UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

HPI AG: Neunmonatsbericht 2012

HPI wird 2012 erstmals die 100 Mio. Euro Umsatzschwelleübersteigen und Einmaleffekte belasten Ertragslage / Prognose bleibt erreichbar

  • Umsatz nach neun Monaten 76,0 Mio. Euro, EBIT 1,0 Mio. Euro
  • Portfoliooptimierung schreitet voran
  • Übernahme der TND AG stärkt Marktstellung im Bereich Server Storage

München, 12. Dezember 2012: Die im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und im Münchener m:access notierte HPI AG (WKN: A0JCY3, ISIN: DE000A0JCY37, CEW3) erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 einen Konzernumsatz von rund 76,0 Mio. Euro (Vorjahresperiode 55 Mio. Euro). Das operative Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag bei ca. 1,0 Mio. Euro (Vorjahresperiode 1,4 Mio. Euro). Der Geschäftsbereich HPI Electronics erzielte im Berichtszeitraum ca. 55 Mio. Euro Umsatz (Vorjahresperiode 34 Mio. Euro) und der Geschäftsbereich HPI Industrial ca. 21 Mio. Euro (Vorjahresperiode 21 Mio. Euro).

Michael Negel, Vorstandsvorsitzender der HPI AG: "Die Entwicklung der ersten neun Monate dieses Jahres bestätigt den Erfolg unserer strategischen Portfoliooptimierung und den konsequenten Ausbau unseres IT-Geschäftsfeldes."