UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

HPI AG: Segmentwechsel in den Entry Standard beantragt / Notierungsaufnahme im m:access der Börse München

  • Wechsel in das nächst höhere Börsensegment
  • HPI notiert neu im m:access der Börse München
  • Intensivierung der Kapitalmarktkommunikation

München, 17. Oktober 2011: Die im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse notierte HPI AG (Hoechst Procurement International) (WKN: A0JCY3, ISIN: DE000A0JCY37, CEW3) hat den Segmentwechsel in den Entry Standard beantragt.

Der Teilbereich Entry Standard ist ein Börsensegment im Open Market an der Frankfurter Wertpapierbörse, das über die gesetzlichen Vorschriften hinaus die Zulassungsfolgepflichten für die dort notierten Unternehmen vorschreibt und somit eine hohe Transparenz gewährleistet. Mit dem Segmentwechsel möchte die HPI AG dem gestiegenen Interesse institutioneller Investoren Rechnung tragen.

Überdies erfolgte am 14. Oktober die Notierungsaufnahme in das Qualitätssegment m:access innerhalb des Freiverkehrs der Börse München. Das Marktsegment m:acces ist speziell für die Bedürfnisse des Mittelstandes konzipiert. Als Qualitätssegment der Börse München sorgt m:access über spezielle, dem regulierten Markt stark angenäherte Zulassungs- und Folgepflichten für eine hohe Transparenz und hebt sich somit vom üblichen Freiverkehr ab.